Image Home

Image Gewichtsreduktion

Image BMI-Rechner

Image BMI-Rechner für Kinder und Jugendliche

Image Buchempfehlungen

Image Impressum und Kontakt



Online Geld verdienen

Endlich gesund abnehmen

Was bedeutet der Begriff Diät?

"Der Begriff Diät kommt von (griech.) d¯aita und wurde ursprünglich im Sinne von Lebensführung/Lebensweise verwendet. Die Diätetik beschäftigt sich auch heute noch wissenschaftlich mit der richtigen Ernährungs- und Lebensweise.

Däten werden hauptsächlich aus zwei Gründen angewendet: erstens zur Gewichtsab- oder -zunahme, zweitens zur Behandlung von Krankheiten (engl. "diet" = auf die Bedürfnisse des Patienten abgestellte Nahrung, Krankenkost). Umgangssprachlich wird der Begriff zumeist gleichgesetzt mit einer Reduktionsdiät (Reduktionskost) zur Gewichtsabnahme und bildet somit ein Synonym zur Schlankheitskur.
"
(Quelle: Wikipedia.de)

Das bedeutet also, dass der Begriff Diät im Umgangssprachlichen sehr oft falsch interpretiert wird. Mit Diät ist nicht immer nur der Prozess der Gewichtsabnahme gemeint, sondern man spricht genauso von einer Diät, wenn man das Ziel hat, Gewicht zuzunehmen oder gar zu halten.

Grundsätzlich unterscheidet man also zwischen vier Hauptarten der Diät bzw. Hauptzielen einer Diät:

Auf dieser Website werden Sie Erläuterungen zu diesen vier Arten der Diät-Ziele sowie einige Tipps und Empfehlungen dazu finden.

Schwerpunkt dieses Webauftritts wird jedoch die Diät zur Gewichtsreduktion (Abnehmen) sein. Hierbei wird vor allem auf verschiedene Diäten eingegangen, welche auch erläutert werden.

Gewichtsreduktion - verschiedene Diäten (Überblick)

Es gibt Unmengen an verschiedenen Diäten, vor allem im Bereich der Gewichtsreduktion. Da kann man sehr leicht den Überblick verlieren und nicht zuletzt deshalb verlieren Viele so schnell die Motivation, weil sie einfach nicht wissen, was Sie noch alles ausprobieren sollen.

Im Folgenden sollen Sie einen kleinen Überblick über die einige, zum Teil kuriose und weniger bekannte Diäten bekommen und zu jeder einige Anmerkungen und wie diese funktioniert.

So sollen Sie ein Gespür dafür bekommen, welche Diät für Sie persönlich am Besten ist und was Sie in Zukunft dafür beachten sollten.

Welche Diäten gibt es?

Die wohl bekanntesten Diäten sind die „Brigitte-Diät“, „Weightwatchers“ oder „Trennkost“ - es gibt viele weitere mehr oder weniger bekannte Methoden. Doch im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick über zum Teil kuriose, oft paradox klingende und eher unbekanntere Diätmethoden vorstellen:

Kuchendiät

Abnehmen mit der Kuchendiät So paradox es klingen mag, aber bei diese Diät sollen Sie Kuchen essen! Die Diät soll nämlich folgenden Nebeneffekt erzielen: Wenn Sie täglich ein Stück Kuchen essen „dürfen“, dann fällt der Heißhungergefühl für Süßes dieser Art mit der Zeit weg und das Verlangen danach ist schwächer, was zur Folge hat, dass Sie die Nahrung kontrollierter aufnehmen.

Man sagt, dass man diese Art der Diät etwa 4 Wochen lang durchhalten sollte und insgesamt pro Tag ca. 1.200 bis 1.500 Kalorien aufnehmen darf.

Natürlich sollte man sich zusätzlich auch sportlich betätigen und neben dem Kuchen weiter gesund und im Rahmen essen, doch ein Versuch ist es allemal wert, vor allem bei Menschen, die gerade bei solchen Verlockungen wie Kuchen und Torten Ihre Probleme haben!

Apfel-Reis-Diät nach Kemper

Abnehmen mit der Apfel-Reis-Diät Bei dieser Diät wird den ganzen Tag über nur Reis und Obst (vor allem Äpfel) zu sich genommen. Ziel soll hier sein, dass der Reis den Körper entwässert und eine reduzierte Kalorienzufuhr erreich wird, durch die fettarme Ernährung. Dabei sollen jeweils 4 kleine Mahlzeiten am Tag zu sich genommen werden.

Insgesamt sollte man also 1-4 Wochen nur Reis und Obst zu sich nehmen. Pro Tag also ca. 150 Gramm Reis und 6-10 Äpfel. Das sind dann ungefähr 1.000 Kalorien.

Ja, das klingt schwierig und sehr eintönig. Aber aus Obst und Reis, welches man ja immer anders kombinieren kann, kann man herrliche Gerichte zaubern.

Die Dauer dieser Diät ist unter Umständen jedoch nur von kurzer Dauer, weil der Körper ja hauptsächlich Wasser verliert, was ja wiederum durch Trinken wieder zugeführt wird. Schließlich kann man nicht darauf verzichten, regelmäßig Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Diese Tatsache verstärkt bei dieser Diät die Gefahr des sog. Jo-Jo-Effekts!

Kartoffel-Diät

Abnehmen mit der Kartoffel-Diät Auch diese Diät macht ihrem Namen wieder alle Ehre. Es werden ausschließlich Pellkartoffeln mit Gemüse und Obst gegessen. Das Gemüse darf auch unter keinen Umständen mit Öl oder Fett zubereitet werden.

Hier findet eine sog. Entfesselung statt. Die Diät kann entweder lediglich 1 Tag lang durchgeführt werden aber auch 1 Woche oder mehr.

Dabei werden pro Tag etwa 500 Gramm Kartoffel zu sich genommen, was zusammen mit den anderen Nahrungsmitteln dann ca. 1.000 Kalorien ausmacht.

Auch hier ist der Jo-Jo-Effekt wieder sehr wahrscheinlich, weil eben allenfalls eine Entfesselung des Körpers stattfindet. Auch ist diese Ernährung zu einseitig und es fehlen wichtige Vitamine sowie Eisen oder ungesättigte Fettsäuren. Aber wie bereits erwähnt: Für einen Tag oder eine Woche kann man das kurzfristig durchaus in Erwägung ziehen, wenn es nur um einen kurzfristigen Effekt geht und nicht um eine dauerhaft notwednige Gewichtsreduktion.

Formuladiät

Abnehmen mit der Formuladiät Bei dieser Diät wird weniger eine Zunahme von bestimmten Nahrungsmitteln vorausgesetzt, sondern mehr ein Aussetzen einer oder mehrerer Mahlzeiten am Tag und das Ersetzen dieser durch einem Gemisch aus Wasser oder Milch mit einem Pulver.

Durch die ausgewählten Bestandteile in diesem Pulver hat man es leicht, die Kalorien zu reduzieren. Wenn man es möchte, dann kann diese Art der Diät dauerhaft durchführen, indem man seine Ernährung dem entsprechend komplett und dauerhaft umstellt. Zu sich nimmt man idealerweise pro Tag ca. 800 bis 1.200 Kalorien.

Diese Art von Diät sollte man ausschließlich bei starkem bis extremem Übergewicht zum Einstieg in die Dauerhafte Gewichtsreduktion verwenden! Danach sollte man lieber auf eine gesunde und geregelte Ernährung umstellen, da durch dauerhaftes Anwenden dieser Diät gesundheitliche Schäden möglich sind.

Auch ist diese Art der Ernährung sowieso eher ungesund und sehr einseitig. Es fehlen natürliche Inhaltsstoffe und es kann zu Mangelerscheinungen führen.